Home / Seminar finden / Seminar
Kursangebote / Kursdetails

BR III: Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats in sozialen Angelegenheiten - Agieren statt reagieren

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG

Seminarinhalte:

- Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats (gemäß § 87 BetrVG) - Möglichkeiten der Beschaffung von Informationen - Grundwissen zu Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat - Das Verfahren über Einigungsstellen

Beschreibung:

Die stärkste Waffe des Betriebsrats: die Mitbestimmung! Hier kann der Betriebsrat aktiv werden, betriebliche Regelungen gestalten und den Arbeitgeber notfalls zu Verhandlungen zwingen.

Das wichtigste Thema in diesem Seminar ist deshalb der Paragraf zur Mitbestimmung im Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG).

Bei welchen Angelegenheiten muss der Betriebsrat mitbestimmen und was darf er dem Arbeitgeber vorschlagen? Gewöhnlich regelt eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat die Mitbestimmungsrechte im Betrieb. Die Teilnehmer*innen diskutieren, welche Inhalte in diese Vereinbarung gehören. Zudem klären sie, für wen die Regelungen gelten und wie der Betriebsrat bei den Verhandlungen
vorgehen kann. Praktische Einblicke dazu erhalten die Teilnehmer*innen von einer/einem Rechtsanwalt*in.
Sie erfahren, wie sich eine Betriebsvereinbarung abschließen lässt und wie Einigungsstellen dabei vermitteln bzw. entscheiden können.

Bitte mitbringen

Jede*r Teilnehmer*in erhält bei diesem Seminar das Buch
"Die Betriebsvereinbarung" in der neuesten Auflage.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)990,00 €
Tagungsstättenpauschale*524,00 €
Übernachtung316,00 €
Summe1830,00 €

Kontakt:

Kai Schulz
Email: schulz@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 -35
Fax: 0211 - 938 00 -27
Domenica Campobasso
Email: campobasso@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 -97
Fax: 0211 - 938 00 -27

Anmeldung zum Seminar

Seminarnummer

21-BR00216

Termin

08.11.2021 - 12.11.2021

Beginn: Mo., 08.11.2021, 10:00 Uhr

Ort

Hotel See Park, Geldern

Ausschreibung herunterladen

Kosten:

1830,00 €

Referent*innen:

  • Dierk Kieper
  • Frank Lorenz
  • Karin Korthals-Scholz