Home / Seminar finden / Seminar
Kursangebote / Kursdetails

Professioneller Umgang mit psychisch erkrankten Menschen in der Arbeitswelt

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarinhalte:

- Krank oder gesund? - Psychische Erkrankungen und ihre Erscheinungsbilder - Auswirkungen auf das Arbeitsumfeld - Angemessener Umgang mit psychisch erkrankten Menschen - Umgang mit Suizid und Suiziddrohungen im Betrieb - Intern und extern begleitende Hilfen - Diskussion mit Betroffenen - Arbeitsrechtliche Probleme

Beschreibung:

Viele Betriebliche Interessenvertretungen fühlen sich im Umgang mit psychisch erkrankten Arbeitnehmer*innen überfordert.

Im Seminar lernen die Teilnehmer*innen die Krankheitsbilder der häufigsten psychischen Störungen kennen. Nur wer weiß, was sich hinter Begriffen wie Depression, Schizophrenie, Phobie, Persönlichkeitsstörung etc. verbirgt, kann auch angemessen damit umgehen.

Wenn sich Betriebliche Interessenvertretungen mit dem Themenfeld auskennen, können sie dazu beitragen, Vorurteile der Beschäftigten gegenüber psychisch erkrankten Kolleg*innen abzubauen. Der Umgang miteinander wird sicherer.

Nach dem Besuch des Seminars ist es möglich, die Situation von psychisch erkrankten Beschäftigten im Betrieb besser einzuschätzen. Auch wird erarbeitet, wer beim Umgang mit psychisch erkrankten Menschen unterstützen kann.

Ziel ist es, die Interessen von psychisch erkrankten Kolleg*innen angemessen vertreten zu können.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)1090,00 €
Übernachtung312,00 €
Tagungsstättenpauschale*478,00 €
Summe1880,00 €

Kontakt:

Andreas Gronemeyer
Email: gronemeyer@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 -45
Fax: 0211 - 938 00 -27
Silke Abdellattif
Email: abdellattif@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 -18
Fax: 0211 - 938 00 -27

Anmeldung zum Seminar

Seminarnummer

22-BR00063

Termin

04.04.2022 - 08.04.2022

Beginn: Mo., 04.04.2022, 10:00 Uhr

Ort

Ardey Hotel, Witten

Ausschreibung herunterladen

Kosten:

1880,00 €

Referent*innen:

  • Wilhelm Freund