Home / Seminar finden / Seminar
Kursangebote / Kursdetails

Rhetorik I - Erfolgreich Argumentieren und Verhandeln

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarinhalte:

- Unterrichtungs- und Beratungsrechte - Grundlagen der Kommunikation - Aktives Zuhören - Wahrnehmung unterschiedlicher Positionen - Zielorientierte Gesprächsführung - Planung und Durchführung von Gesprächen - Geeignete Rahmenbedingungen - Umgang mit Stresssituationen in Gesprächen - Was tun, wenn das Gespräch in eine Sackgasse führt? - Wer darf Verhandlungen führen? - Verhandlungen mit und in Gruppen - Praktische Übungen

Beschreibung:

Kommunikation bildet die Grundlage des Handelns in der alltäglichen Arbeit von Betrieblichen Interessenvertretungen. Sie führen ständig Gespräche, bei denen unterschiedliche Ziele, Erwartungen und Positionen existieren.

Das geschieht in der Auseinandersetzung mit Arbeitgebervertreter*innen, im Gremium und in Gesprächen mit den Beschäftigten.

In der Interessenvertretungsarbeit geht es darum, die Positionen, Forderungen und Erwartungen der Gesprächspartner*innen zu verstehen und weiterzugeben. Nur so ist eine ergebnisorientierte Abwägung der verschiedenen Argumente und Interessen möglich.

Darüber hinaus sind Interessenvertretungen in Verhandlungen gefordert, Positionen zu beziehen und durchzusetzen. Forderungen und Erwartungen müssen effektiv und zielorientiert dargestellt werden.

Zusätzlich müssen sich Betriebliche Interessenvertretungen sicher auf der Sach- und Gefühlsebene in Gesprächen bewegen, um sich erfolgreich durchzusetzen.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)990,00 €
Übernachtung460,00 €
Tagungsstättenpauschale*525,00 €
Summe1975,00 €

Kontakt:


Silke Abdellattif
Email: abdellattif@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 -18
Fax: 0211 - 938 00 -27

Anmeldung zum Seminar

Seminarnummer

22-BR00081

Termin

07.11.2022 - 11.11.2022

Beginn: Mo., 07.11.2022, 10:00 Uhr

Ort

Welcome Hotel Wesel, Wesel

Ausschreibung herunterladen

Kosten:

1975,00 €

Referent*innen: