Home / Seminar finden / Seminar
Kursangebote / Kursdetails

New Work, agiles Unternehmen & Co. – Digitalisierung und Selbststeuerung im Betrieb

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarinhalte:

- Theorien der Selbstorganisation und Selbststeuerung - New Work“, Agile Organisation, Holacracy und Soziokratie - Digitalisierungsprozesse im Unternehmen - Gesetzliche Grundlagen für Gestaltungsmaßnahmen: § 5 ArbSchG, ASR V3, etc. - Mitbestimmungs- / Beteiligungsrechte des Betriebsrats § 87 Abs. 1 Nr. 1, 2, 3, 7 und 13 BetrVG: Teamarbeit; Gefährdungsbeurteilung, psychische Belastungen - §§ 89–91 BetrVG - Beteiligung der Beschäftigten im Umgang mit neuen Organisationsformen

Beschreibung:

„New Work!“ – mit Begeisterung schreiben sich viele Unternehmen diesen Claim gerade auf die Fahnen. Sie versprechen ihren Beschäftigten sinnstiftendes, selbständiges Arbeiten, das an ihre Bedürfnisse angepasst ist. Einhergehen soll diese Veränderung zumeist mit der Digitalisierung des Unternehmens ganz im Sinne der Beschäftigten. Angestoßen wird dieser Prozess von den Unternehmen, aber die Beschäftigten sollen von Anfang an mit eingebunden sein. Fragt man nach, was sich genau hinter dem Schlagwort „New Work“ verbirgt und welche Schritte das Unternehmen einleiten möchte, bekommt man allerdings in der Regel wenig konkrete Aussagen. Was also genau verbirgt sich hinter New Work?
In diesem Seminar werden verschiedene Konzepte des „neuen Arbeitens“ vorgestellt und die Erfahrungen von Interessenvertretungen mit diesen Wandlungsprozessen diskutiert, insbesondere vor dem Hintergrund zunehmender Digitalisierung. Gemeinsam erarbeiten wir, worauf betriebliche Interessensvertretungen achten sollten, wenn neue Organisationsformen wie agiles Arbeiten, mobiles und zeitunabhängiges Arbeiten oder „New Work“ im Betrieb eingeführt oder bereits eingesetzt werden. Ein Fokus liegt dabei auf den Auswirkungen solcher Veränderungsprozesse auf die psychische Gesundheit der Beschäftigten. Wir werden die gesetzlichen Grundlagen erarbeiten, die es dem Betriebsrat ermöglichen, gegen psychische Belastungen vorzugehen, die mit der Einführung neuer Arbeitsorganisationsformen einhergehen können.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)869,00 €
Übernachtung184,00 €
Tagungsstättenpauschale376,00 €
Summe1429,00 €

Kontakt:

Kai Schulz
Email: schulz@arbeitundleben.nrw
Telefon: +49 211 93800-35
Fax: +49 211 93800-27
Michelle Zurke
Email: zurke@arbeitundleben.nrw
Telefon: +49 211 93800-20
Fax: +49 211 93800-27

Anmeldung zum Seminar

Seminarnummer

23-BR00127

Termin

08.02.2023 - 10.02.2023

Beginn: Mi., 08.02.2023, 10:00 Uhr

Ort

Ringhotel Katharinenhof, Unna

Ausschreibung herunterladen

Kosten:

1429,00 €

Referent*innen:

  • Eva Bockenheimer