Home / Kooperieren / Projekte / Düsseldorfer DNA

Düsseldorfer DNA

In Kreativlaboren (Tanz, Theater und Musik) hatten Düsseldorfer*innen zwischen 16 – 30 Jahren die Möglichkeit sich und die Stadt neu kennenzulernen.
Zeitraum: 15.02. – 13.05.2022

 

Projektkoordinator*in

Maximilian Hanka
Projektmitarbeiter
Email: hanka@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 34
Fax: 0211 - 938 00 28
Gabriela Schmitt
Bildungsreferentin
Email: schmitt@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 22
Fax: 0211 - 938 00 28

DÜSSELDORFER DNA

EIN PERFORMANCE PROJEKT

FÜR ALLE DÜSSELDORFER*INNEN

Premiere I 13.05.2022 I 19:00 Uhr

Stadtmuseum Düsseldorf I Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf

Eintritt frei I Anmeldung unter hanka@arbeitundleben.nrw oder 0151 57550010

Regie: Marlene Hildebrand

Choreografie: Phaedra Pisimisi

Musik: Lander Moore

Performer*innen: Marie Vardanyan, Aurora Bocchi, Johanna Schifferings, Laila Rascon, Raha Abdi, Naomi Calasse und Lea Kappler

Projektleitung: Maximilian Hanka und Gabriela Schmitt

Wir leben in Düsseldorf in einer diversen Stadtgesellschaft. Wie bei einem menschlichen Körper, bilden alle Bewohner:innen eine lange „Düsseldorfer DNA-Kette“ und sind somit für die Gestaltung und Identität der Stadt verantwortlich. Die Vielfalt der Menschen ist nicht mehr wegzudenken.

Von Februar bis Mai 2022 hatten junge Düsseldorfer*innen die Möglichkeit in Kreativlaboren (Tanz, Theater und Musik) sich und die Stadt neu kennenzulernen. In einer festen Gruppe begegneten sich 21-30-Jährige und entdeckten gemeinsam Orte, die ihnen bisher noch fremd waren. Diese waren unter anderem das Theatermuseum, das JugendKULTURcafé Franzmann, das Stadtmuseum, das Stadtarchiv und der Stadtteil Garath. Die Orte gaben Inspiration für das eigene künstlerische Handeln und Einblicke in die Geschichte und Entwicklung von Düsseldorf. Die Teilnehmenden trafen dort auf interessante Persönlichkeiten, die Düsseldorf mitgestalten.

Erfahrung in den Künsten war nicht erforderlich, lediglich ein Interesse daran, sich mit der eigenen und der Düsseldorfer Identität auseinanderzusetzen. Unter Anleitung von den professionellen Künstler*innen Marlene Hildebrand (Theater), Phaedra Pisimisi (Tanz) und Lander Moore (Musik) erlernten die Teilnehmenden erste Schauspieltechniken, freie Tanzbewegungen und Songproduktionstechniken. Gemeinsam stellten sie sich diesen und weiteren Fragen: Welche Auswirkung kann mein eigenes Handeln auf die „Düsseldorfer DNA“ haben? Was möchte ich in der Stadt bzw. meinem Stadtteil verändern und wie kann mir dies gelingen? Trage ich Verantwortung für die Stadtgeschichte? Welche DNA bringe ich mit und wie verbinde ich diese mit der „Düsseldorfer DNA“?

Im Projekt spielte es keine Rolle, ob man in Düsseldorf geboren ist, seit kurzem in Düsseldorf lebt oder nur zu Besuch ist. Erst die Unterschiedlichkeit der Menschen macht Begegnung wertvoll und spannend. Der Wille sich zu verstehen, brachte die Gruppe zusammen und neben den gesprochenen Sprachen, wie Persisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch, Deutsch, Armenisch und Englisch wurde auch die Sprache der Kunst entdeckt.

Auf ihrer künstlerischen Reise begegneten die Teilnehmenden Menschen, die die Stadt verändert bzw. geprägt haben, gerade verändern oder noch verändern möchten. Sie formulierten Zukunftswünsche für sich und die Stadt, zeigten Sicht - und Unsichtbarkeiten des Zusammenlebens in der Stadt auf und teilten ihre Geschichten, Erfahrungen und Lieblingsorte.

Einen Abschluss findet das Projekt in einer Performance zwischen den Ausstellungsstücken im Stadtmuseum. Ein Ort, der die „Düsseldorfer DNA“ in ihrer Entstehung abbildet.

DAS TEAM

Die Künstlerische Leitung der Kreativlabore wird von Marlene Hildebrand
übernommen. Sie ist Regisseurin und hat jahrelang Erfahrung mit
Theatergruppen gesammelt. Sie macht euch mit Schauspieltechniken
vertraut, begleitet euch beim eigenen Textschreiben und entwickelt
gemeinsam mit euch eine Performance.

Phaedra Pisimisi ist Tänzerin und wird mit euch tanzen sowie choreografisch arbeiten. Ihr erlernt bei ihr tänzerischer Ausdrucksformen sowie euch mit eurem Körper auseinanderzusetzen. Sie hat internationale Erfahrung und schafft über den Tanz eine neue Form der Begegnung. 

Musikalischen Input erhaltet ihr von dem Musiker und Produzenten
Lander Moore. Er wird mit euch gemeinsam Songs entwickeln. Entdeckt
mit ihm Klänge der Stadt. Diese Klänge werden verarbeitet und finden sich in euren selbst produzierten Songs wieder. 

Bei organisatorischen und persönlichen Fragen ist Maximilian Hanka für euch da. Er begleitet und unterstützt euch sowie das Künstlerteam im gesamten Projektzeitraum.  

 

 

„Düsseldorfer DNA“ ist ein künstlerisches Stadtprojekt von Arbeit und Leben NRW, dem Stadtmuseum Düsseldorf, dem Theatermuseum Düsseldorf, dem jugendKULTURcafé Franzmann und dem Stadtarchiv Düsseldorf und der Freizeitstätte Garath.

 

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.