Home / Beraten lassen / ESF Förderung

ESF Projektagentur

Anna Kaliga
Bildungsreferentin
Email: kaliga@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 44
Fax: 0211 - 938 00 29

Das Land Nordrhein-Westfalen stellt für die Weiterbildung Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds im Bereich der lebens- und erwerbsweltbezogenen Weiterbildung zur Verfügung. Sie sind eine Einrichtung die sich nicht in kommunaler oder konfessionsgebundener Trägerschaft befindet? Dann beraten wir Sie gerne bei der Antragsstellung.

Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung in Einrichtungen der Weiterbildung

Gefördert werden zusätzliche Bildungsangebote, die die individuelle Beschäftigungsfähigkeit sowie die persönlichen und beruflichen Handlungskompetenzen verbessern. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, aktiv am wirtschaftlichen und sozialen Leben teilzuhaben.

Arbeit und Leben DGB/VHS Nordrhein-Westfalen ist eine von drei Projektagenturen, die für die Weiterbildungseinrichtungen die Interessenbekundungen bündelt und an die Ministerien weiterleitet. Die Zuständigkeit ist so aufgeteilt, dass die Einrichtungen in kommunaler Trägerschaft den  Landesverband der Volkshochschulen als Ansprechpartner haben, die konfessionellen Weiterbildungseinrichtungen die Landesarbeitsgemeinschaft für katholische Erwachsenen- und Familienbildung in NRW e.V. und alle anderen Einrichtungen die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit und Leben DGB/VHS Nordrhein-Westfalen.

Aktuelle Informationen

Aufruf zur Absichtserklärungsphase 2021

Das Programm „Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung“ geht in eine neue Runde. 

Im Zeitraum vom 17.05. – 04.06.2021 können wieder Absichtserklärungen per Email bei der Projektagentur eingereicht werden. Wir nehmen Absichtserklärungen entgegen für Maßnahmen, die zwischen dem 01.08.2021 und 31.07.2022 beginnen. Spätestes Enddatum dieser Maßnahmen ist der 30.09.2023.

Weitere Informationen und Unterlagen sind unter Förderrunde 2021 zu finden.

Informationen zur Umsetzung der ESF-Maßnahmen im Zuge der Corona-Beschränkungen

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) NRW stellt regelmäßig Informationen und Hinweise zur Umsetzung und Nachweisebringung der ESF-Programme im Zuge der bestehenden Einschränkungen aufgrund des Corona-Virus bereit.

Alle aktuellen Informationen sind unter diesem Link zu finden.

Bei Rückfragen und Beratungen sind wir natürlich weiterhin telefonisch und per E-Mail innerhalb unserer üblichen Geschäftszeiten erreichbar.

Förderrunde 2021 - Programm „Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung“

Im Zeitraum vom 17.05. – 04.06.2021 können wieder Absichtserklärungen per Email bei der Projektagentur eingereicht werden.

Die bisherigen Fördervoraussetzungen und Förderinhalte gem. ESF-Förderrichtlinie wurden etwas abgeändert (vgl. Zielgruppe Bereich „Qualifizierung“). Außerdem erfolgte eine Anpassung der Standardeinheitskosten für die durchgeführte Unterrichtsstunde. Die Förderrichtlinie inkl. der entsprechenden Passage (5.1 Lebens- und Erwerbsweltbezogene Weiterbildung) finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW.

Bitte beachten Sie daher folgende Vorgaben:

  • Die Fördersätze betragen nun 38,50 € (HPM) bzw. 19,00 Euro (NPM)
  • Im Bereich „Qualifizierung“ können keine Maßnahmen mehr gefördert werden, die Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen und OGS (sofern es sich um Grundschulen handelt) zur Zielgruppe haben.
  • Inhaltsgleiche Kurse, die unter einer Maßnahmennummer zusammengefasst werden, müssen im Zeitraum 01.08.2021 – 31.07.2022 beginnen. Dies gilt für alle Kursteile.
  • Eine Zusammenfassung inhaltsgleicher Kurse, die mehrmals durchgeführt werden, ist bis 10.000 € möglich.
  • Die Mindestförderhöhe von 1.000 € bleibt weiterhin bestehen.

Ausführliche Informationen sind der Programminformation zu entnehmen.

Das Formular „Absichtserklärung“ finden Sie auf der Seite des MAGS NRW unter: www.mags.nrw/esf-2021-2027-aufrufe

Bitte verwenden Sie ausschließlich die aktuelle Version (Stand 12.05.2021).

Abschlusspublikation zu ESF-Förderphase 2014-2020

Das Auslaufen der ESF-Förderphase 2014-2020 erschien den drei ESF-Projektagenturen ein geeigneter Zeitpunkt, die durch die Förderung erreichten Wirkungen aus dem ESF-Programm „Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung in Einrichtungen der Weiterbildung“ abzubilden.

Für diese Darstellung wurde in 2019/2020 das Projekt „Innovative Kraft für die Lebens- und Erwerbswelt: ESF Praxisbeispiele, Analysen und Perspektiven für die Weiterbildungslandschaft“ von den Projektagenturen durchgeführt und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Das Projekt beinhaltete u.a. eine große Fachtagung, eine Darstellung und Zusammenschau von Einzelmaßnahmen sowie eine Online-Befragung unter den beteiligten Einrichtungen. Die vorliegende Broschüre ist das Ergebnis.

Zur Broschüre geht es hier

Logo und Hinweis auf ESF Förderung für Veröffentlichungen

Zuwendungsempfänger von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen sind verpflichtet, gegenüber den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie gegenüber der Öffentlichkeit auf die Förderung durch den Europäischen Sozialfonds und das Land Nordrhein-Westfalen in geeigneter Weise aufmerksam zu machen.

Alle Logos dazu erhalten Sie auf den Seiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS):

http://www.arbeit.nrw.de/esf/foerderphase_2014_bis_2020/oeffentlichkeitsarbeit/index.php