Home / Kooperieren / Projekte / EDIT

EDIT

Kontakt

Gabriela Schmitt
Bildungsreferentin
Email: schmitt@arbeitundleben.nrw
Telefon: 0211 - 938 00 22
Fax: 0211 - 938 00 28

Im Kontext des lebenslangen Lernens und der Digitalisierung entstehen immer mehr Lernmethoden und -umgebungen. Besonders zu Beginn der Pandemie, mussten sich viele Lehrkräfte der Herausforderung stellen, ihre bestehenden Präsenzveranstaltungen in die digitale Welt zu übertragen. Dabei wurde die Dringlichkeit von digitalen Kompetenzen bei Lehrkräften in der non-Formalen Bildung deutlich.

Das Ziel des Projekts „EDIT-SKILLED INSTRUCTIONAL DESIGNER IN ADULT EDUCATION“ ist es, ein Qualifizierungsangebot für Lehrkräfte im Umgang mit digitalem Lernen zu entwickeln. Instructional Design ist die systematische Umwandlung von Wissensinhalten zu digitalen Lerninhalten, oft orientiert sich diese Entwicklung an dem fünfschrittigen Prozess ADDIE (A=Analyse, D=Development, D=Design, I=Implementation E=Evaluation).

Ziele

  • Erhöhung der Qualität von Erwachsenenbildung im digitalen und virtuellen Umfeld.
  • Förderung des effizienten und zielgerichteten Einsatzes von digitalen Werkzeugen im Lernprozess
  • Unterstützung von Erwachsenenbilder*innen bei der Digitalisierung von Lernprozessen
  • Qualifizierung von Lehrkräften und Mitarbeiter*innen in der Weiterbildung zu Instructional Designern.

Zielgruppe
Unser Ziel ist es, Lehr- und weitere Fachkräfte in der Weiterbildung, die daran interessiert sind, ihre digital-didaktischen Fähigkeiten zu verbessern, um sie in Bereichen der gemeinwohlorientierten Erwachsenenbildung anzuwenden.

Ergebnisse

  • Entwicklung einer Homepage,
  • Curriculum
  • Handbuch
  • Durchführung einer fünftägige Train-the-Trainer Qualifizierung.
     

Dieses Projekt wird durch das europäische Programm Erasmus+ finanziert und gehört zu dessen Leitaktion 2: Kooperation für Innovation und Austausch von Good Practices. Es wird in den Jahren 2020-2023 von vier Institutionen aus Kroatien, Estland, Deutschland und Spanien entwickelt.

Die Expert*innen der Organisation Innowise aus Estland übernehmen in dem Projekt die Führung. Dabei bringen sie die langjährige Expertise in der Unterrichtsgestaltung, Lehrplanentwicklung und im mediengestützten Lernen mit ein. Unterstützt wird das Team von der offenen Universität Ante Babi aus Kroatien, mit den Erfahrungen aus der Organisation von divergenten Lernangeboten für junge Erwachsene und durch die Cead Profesor Félix Pérez Parrilla aus Spanien, die das Expert*innenwissen aus dem Bereich der Lehrplanentwicklung mit einbringt. Arbeit und Leben NRW ergänzt diese Expertisen durch umfangreiches Wissen über arbeitsplatzbezogene und alternative Lernformate sowie digitale Methoden.

Mehr Informationen unter editproject.eu